Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Finale der U18m

09.03.2015

Am Sonntag fand in Genthin das Finale der U18 männlich (B-Jugend) um die Volleyball-Landesmeisterschaft von Sachsen-Anhalt statt.

 

Die Eröffnung wurde, auf Einladung des Genthiner VV '95, durch den Bürgermeister der Stadt Genthin, Herrn Thomas Barz vorgenommen. Zur Begrüßung erhielt jede Mannschaft einen Wimpel mit dem Stadtwappen von Genthin. Des weiteren überreichte er im Auftrag des Landes- und des Kreissportbundes die Berufungsurkunde für den Genthiner VV '95 als Landesleistungsstützpunkt für die Jahre 2015 und 2016 sowie einen Sparkassenscheck, den auf Beschluss des KSB-Vorstandes alle Landesleistungsstützpunkte des Jerichower Landes erhielten.

 

Gespielt wurde dann in zwei Vorrundengruppen a drei Teams. Der GVV hatte es mit zwei Teams des USC Magdeburg zu tun. Stark verletzungsgeschwächt konnte der GVV nur mit sieben Spielern antreten, von denen nur drei altersgerecht (Jg. 1998) waren. Die anderen vier Spieler sind vom Jg. 2001.

 

Das Spiel gegen den USC I, ausschließlich bestehend aus Landesauswahlspielern der Jahrgänge 1999 und 2000, die alle die Sportschulen in Magdeburg besuchen, wurde dann auch deutlich 0:2 verloren.

 

Im Spiel gegen den USC II konnten die GVV-Jungs, nach einer taktischen Umstellung, den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz mussten sie ständig einem hohen Rückstand hinterher rennen. Die folgende Aufholjagd kam dann zu spät. Der Satz wurde am Ende knapp verloren. Im dritten Satz machten sich dann wieder die fehlenden Reserven des GVV bemerkbar, so dass am Ende der USC II das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden konnte.

 

Im folgenden vereinsinternen Duell behielt standesgemäß der USC I die Oberhand über den USC II.

 

In der zweiten Gruppe konnte sich der USV Halle vor Fortuna Ballenstedt und dem CV Mitteldeutschland durchsetzen.

 

Das erste Halbfinale war eine klare Angelegenheit für Halle gegen den USC II. Im zweiten Halbfinale gab es eine Riesenüberraschung. Der favorisierte USC I verlor nach 1:0 Satzführung das Spiel mit 1:2 gegen den Außenseiter Fortuna Ballenstedt.

 

Im Spiel um Platz 5 wollten sich die Genthiner unbedingt mit einem Sieg aus der Saison verabschieden. Nach einer längeren Pause hatten alle Spieler nochmal ihre letzten Reserven gesammelt. Letzlich reichte es gegen den CV Mitteldeutschland für einen souveränen Sieg nach 2 Sätzen.

 

Das Spiel um Platz 3 gewann erneut der USC I gegen den USC II. Das Finale wurde dann eine klare Angelegenheit für den Topfavoriten USV Halle, mit dem 2,03m großen Nationalspieler Robin Sowa, gegen das Überraschungsteam von Fortuna Ballenstedt.

 

Der GVV bedankt sich für die Unterstützung bei der Versorgung und Durchführung des Turniers bei den helfenden Eltern und einigen Spielern der U20 männlich.

 

Vorrunde:

GVV - USC Magdeburg I 0:2 (-8, -7)

GVV - USC Magdeburg II 1:2 (21, -21, -8)

USC I - USC II 2:0 (18, 21)

USV Halle - Fortuna Ballenstedt 2:0 (23, 17)

USV Halle - CV Mitteldeutschland 2:0 (11, 11)

Fortuna Ballenstedt - CVM 2:0 (22, 14)

 

Halbfinale:

USV Halle - USC II 2:0 (16, 21)

Fortuna Ballenstedt - USC I 2:1 (-16, 22, 13)

 

Finale: USV Halle - Fortuna Ballenstedt 2:0 (13, 19)

Platz 3: USC I - USC II 2:0 (18, 18)

Platz 5: GVV - CVM 2:0 (20, 19)

 

Für Genthin spielten: Ulrich Seemann, Jonas Zimmermann, Enno Telke, Fabian Lübke, Leonard Nickl, Johannes Ritter und Niclas Finzelberg, Trainer: Christoph Grothe und Mario Schmälzlein.