Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Am Sonntag spielen zwei Teams zu Hause

27.02.2009

Die noch sieglosen Damen wollen am vorletzten Spieltag der Landesliga Nord ihren Heimvorteil nutzen, um endlich den ersten Sieg einzufahren. Zuletzt waren schon positive Tendenzen zu erkennen, ohne dass sich das im Ergebnis widerspiegelte.
Der Tabellenzweite aus Ballenstedt und der Dritte aus Roßla sind die hochkarätigen Gegner. Jetzt, wo es nur noch um einen würdigen Abgang aus dieser Liga geht, kann man unbeschwert aufspielen und vielleicht gelingt es den Mädels, den Favoriten das ein oder andere Bein zu stellen.

Auf dem anderen Feld möchte die 2.Herrenmannschaft ihren 3.Platz in der Landesklasse Nord mit zwei Siegen verteidigen. Die unmittelbaren Kontrahenten aus Atzendorf (4.) und Staßfurt (5.) werden zu Gast sein. Mit beiden Teams haben die Genthiner noch eine Rechnung offen. Beim Tabellenvierten wurde trotz anfänglicher Überlegenheit das erste Spiel der Saison noch sang- und klanglos mit 1:3 verloren. Der erst im Tiebreak erkämpfte Hinspielsieg in Staßfurt wurde im Nachhinein am grünen Tisch verloren. Also beste Voraussetzungen für spannende Auseinandersetzungen.

In der Halle an der Berliner Chaussee wird auf beiden Feldern um 10 Uhr begonnen. Alle Mannschaften würden sich über eure Unterstützung sehr freuen.

Übrigens unsere 1.Herrenmannschaft ist auch am Sonntag aktiv. Sie kämpft in Bernburg um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die Mannen um Christoph sind zwar im Augenblick 7. der Landesligatabelle Nord und damit auf keinem direkten Abstiegsplatz, da aber die Heimmannschaft als 8. unmittelbarer Tabellennachbar ist, können sie sich in diesem Spiel keine Niederlage erlauben. Und nach den Erfahrungen der 2.Mannschaft im letzten Jahr, ist selbst der siebte Platz nicht unbedingt sicher.
Deshalb wäre im dritten Spiel des Tages ein Sieg gegen den USC II aus Magdeburg Gold wert. Wir werden berichten, wie es ausging.