Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 

Saisonstart für die Mannschaften der Landesklasse

02.11.2012

Nach dem Erfolg in der ersten Pokalrunde bestreitet die 1. Herren den Saisonauftakt 2012/13 in der Liga an diesem Sonntag zu Hause gegen die SG 1990 Lindau und den Magdeburger SV 90.

Viele Abgänge – ein paar Neuzugänge: es war noch nicht klar, wo die Mannschaft um Spielführer Christoph Grothe steht. Doch das neu formierte Team konnte im Pokalwettbewerb zwei überzeugende Siege verbuchen. Vor allem das Spiel aus der Annahme und der Aufschlag zählten zu den Stärken, denen weder die SG Staßfurt/Löderburg (3:0; 12, 20, 18) noch der Magdeburger LV Einheit (3:0; 17, 22, 17) etwas entgegen zu setzen hatte. Und so kam schließlich die Erkenntnis, dass die neuen Spieler bereits sehr gut integriert sind. Daher blickt die Mannschaft optimistisch in die neue Saison.

Die zweite Herrenmannschaft hatte mit der SG Post Stendal 2012 gleich im ersten Pokalspiel einen Brocken zugelost bekommen. Trotz einiger Verletzungsprobleme zogen sich die "Alten" ;-) wacker aus der Affäre. Mit 21:25, 13:25 und 18:25 bot man einem der Meisterschaftsfavoriten der Landesliga Nord über weite Strecken Paroli. Nach dem Spiel waren alle damit zufrieden, dass man nicht unter die Räder geraten war. Diese Leistung läßt das Team zuversichtlich in die neue Saison blicken.

Zum Auftakt des ersten Spieltages gilt es zunächst volle Konzentration auf das Spiel gegen Lindau zu legen, bevor mit dem Magdeburger SV 90 einer der Mitfavoriten auf den 1. Platz auf unsere "Erste" wartet. Die Magdeburger lagen in der letzten Saison lange auf Platz 1 in der Landesklasse bevor sie gegen die Zweite des GVV eine deutliche Niederlage kassierten und den Magdeburger LV an sich vorbeiziehen lassen mussten. Eine gute Frühform ist also durchaus gefordert.

Der GVV II trifft in Atzendorf auf die gastgebende ZLG und Querschläger Stendal. Dabei wird sich zeigen, ob das Team die positiven Erfahrungen aus dem Pokalwettbewerb mit in die Spiele nehmen kann. Falls sie in Bestbesetzung antreten können, sollten auch zwei Siege im Bereich des Möglichen sein. Jedoch ist der Aufsteiger aus Stendal eine unbekannte Größe.

In der 2. Pokalrunde wurde der 1. Herren ein Heimrecht zugelost. Es kommt mit der WSG Reform ein "alter Bekannter" gegen den schon viele Schlachten in der Landesliga gewonnen und verloren wurden. In den letzten Pokalbegegnungen hatten die Genthiner aber stets das bessere Ende für sich. In der zweiten Paarung dieser Runde gibt es mit SG Einheit Halle I (LLS) gegen SV Motor Zeitz (LOL) eine hochklassige Partie. Sollte sich das Team des GVV im ersten Spiel durchsetzen, wartet also im zweiten Spiel auf jeden Fall ein attraktiver Gegner.