Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 

U20-Mädels siegen im B-Finale!

16.12.2018

von Andrea Greisner

 

Gestern waren 4 Mannschaften zum B-Finale der Landesliga in Genthin zu Gast. Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Trainer der Genthiner Spielerinnen, Merten Greisner, wurden die ersten Spiele pünktlich um 10.00 Uhr angepfiffen.

 

Im ersten Spiel trafen unsere GVV-Mädchen auf die Mannschaft von SG Einheit Halle. Nach einem etwas holprigen Start setzten sie sich 2:1 (21:25; 25:20; 15:9) im Tiebreak gegen die Hallenserinnen durch.

 

Das zweite Spiel unserer Mädchen rief eine weitere Hallenser Mannschaft auf den Plan, den TSV Halle-Süd. Dieses Spiel entschieden die Genthiner Spielerinnen eindeutig mit 2:0 (25:7; 25:17) für sich.

 

Auch der MTV Wittenberg konnte die U20-Spielerinnen nicht besiegen. In diesem Spiel zeigten die Genthinerinnen starke Aufschlagserien, viel Finesse und abwechslungsreiche Varianten in den Spielzügen. Mit einem 2:0 (25:15; 25:21) entschieden sie dieses Spiel für sich.

 

Im letzten Spiel des Tages trafen unsere Mädchen auf den Blankenburger SV. Hier wurde es noch einmal richtig spannend. Nach dem ersten Satz, den unsere Spielerinnen mit 26:24 für sich entschieden, gaben sie den zweiten Satz 16:25 an die gegnerische Mannschaft ab. Ein zweites Mal an diesem Tage musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Mit viel Kampfgeist wurde er mit 15:9 gewonnen und bescherte dem GVV einen weiteren Spielerfolg und den Finalsieg an diesem Tag. Riesengroß war die Freude bei unseren GVV-Spielerinnen, ihrem Trainer und ihren Fans auf der Tribüne über ihr gewonnenes B-Finale.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Gleichzeitig wurden die Mädchen auch etwas wehmütig. Es war ihr letzter gemeinsamer Spieltag. Die Spielsaison endet mit diesem Tag. Durch persönliche Veränderungen und dem Weggang einzelner Spielerinnen wird es die Mannschaft in dieser Besetzung leider in der nächsten Spielsaison nicht mehr geben. Mit einem Präsentkorb bedankten sich die Mädchen bei ihrem überraschten Trainer für die jahrelange Trainingsarbeit und sein Engagement!

 

Foto: Von links nach rechts: Madleen Rulf, Lea Greisner, Linda Plotzki, Amely Bierschenk, Trainer Merten Greisner, Zoe Gamalski, Maja Fleischer, Linda Hesse und Alexandra Kabelitz. Leider fehlt Elisa Lemke, die den Spieltag vorzeitig für einen Auftritt mit dem GAT verließ.